A D E H M P R S U

stehende Wellen

Schuld daran sind sogenannte "stehende Wellen". Jeder Ton, den wir als Sämgerin / Sänger oder Instrumentalist erzeugen, besteht aus einer Welle. Je tiefer der Ton um so länger sit die Welle und je höher, um so kürzer. Die Wellen breiten sich ab der Schallquelle in alle Richtungen aus, treffen dann irgendwann auf ein Hinderniss und werden reflektiert, zurück geworfen.

Wenn nun eine Welle im richtigen Winkel, genau dann, wenn sie "auf Null" ist (exakt zwischen dem höchsten und tiefsten Ausschlag) auf eine Wandtrifft, wird sie so zurück geworfen, dass die Refletionswelle die Originalwelle überlagert und auslöscht. Dann hört man den Ton einfach nicht.

 

Abhilfe aknn man so schaffen:

Es sollten keine Wände, Decke und Boden paralell verlaufen und auch nicht reflektierend sein. Da das in der Regel bautechnisch etwas schwierig zu umgehen ist, kann man sich auch damit behelfen, dass man Akustikmodule an den Wänden befestigt und einen wuscheligen Teppich auslegt. Da sich soetwas nicht jeder leisten kann, ist es schon hilfreich, wenn man Teppich an die Wand tackert oder Noppenschaum verwendet.