Ferrofish Pulse16 – Frequently Asked Questions

Welche Samplefrequenzen unterstützt die Pulse16?
Die Cirrus-Logic-Wandler der Pulse16 arbeiten mit 24 Bit bei 44,1 / 48 / 88,2 und 96 kHz.

Warum hat die Pulse16 vier ADAT I/O Ports?
Durch die vier ADAT I/O Ports kann die volle analoge Kanalzahl von 16 I/Os auch im SMUX2 Betrieb bei 88,2 kHz oder 96 kHz genutzt werden.

Wie nehme ich die Gain- und Level-Anpassung der Kanäle vor?
Der Gain jedes Eingangkanals und der Level jedes Ausgangkanals kann in 1 dB Schritten von -8 dBu bis +20 dBu eingestellt werden. Die Referenzpegel (+4dBu, +13dBu und +20dBu) werden dabei analog umgeschaltet, die komplette analoge Performance der Wandler bleibt also erhalten!

Gibt es eine Remote Software für die Pulse16?
Bald! Diese ist bereits in Arbeit und wird in Kürze für die Pulse16 verfügbar sein. Steuerbar ist die Pulse16 dann per MIDI oder optional MIDI-over-MADI.

Gibt es eine „Pulse16 MADI“ als Nachfolger des A16 mkII?
Nicht direkt. Die Pulse16 ist intern bereits für MADI vorbereitet und verfügt über eine sogenannte SFP Schnittstelle. Damit lässt sich MADI vom Kunden selbst über ein SFP Modul jederzeit bequem nachrüsten.

Was ist ein SFP Modul?
SFP (Small Form-factor Pluggable) ist eine Spezifikation für modulare optischen oder elektrischen Transceivern. Diese Module kommen aus der Netzwerktechnik und sind je nach Leitungstyp (Multimode- oder Singelmode) und Datenrate in unterschiedlichen Ausführungen erhältlich. Standardmäßig wird dabei der LC-Stecker verwendet. Module für Multimode-Faser haben einen schwarzen, manchmal auch beigen Entriegelungshebel, Module für Singlemode-Faser einen blauen.

Was ist der Vorteil der optischen MADI Schnittstelle mit SFP Modulen?
SFP-Module sind einfach und schnell austauschbar, wodurch die jeweiligen Geräte leicht auf andere Übertragungsarten umgestellt werden können. Damit muss eine Gerät nicht aufwendig von Multimode auf Singlemode umgebaut werden (oder umgekehrt). Außerdem hat man ebenfalls freie Wahl der Steckverbinder und ist nicht auf einen Typ (SC oder LC) festgelegt. Kurz gesagt, ist man jederzeit flexibel bei der Anpassung an andere Geräte und Leitungstypen.

Welche SFP Module kann ich verwenden?
Ferrofish bietet eigenen SFP Module an, die vollständig kompatibel zu den Geräten sind. Es wird empfohlen nur SFP Module von Ferrofish zu nutzen, da bei Modulen von Drittanbietern keine Garantie für eine einwandfreie Funktion übernommen werden kann.

Wie führe ich ein Upgrade meiner Pulse16 auf MADI durch?
Zum einen benötigen Sie ein SFP Modul von Ferrofish, mit dem von Ihnen gewünschten Steckverbinder (SC oder LC) und Leitungstyp (Singel- oder Multimode). Außerdem benötigen Sie ein spezielles Firmware Update für Ihre Pulse16, um die MADI Funktionalität frei zu schalten. Beides erhalten Sie direkt bei Ferrofish.

cma.audio bei Facebook