„Messiasasambura“: Händel trifft Afrika

Unter dem Stichwort „Weite wirkt über Grenzen hinweg“ ist Messiasasambura eine kompositorische Neuinterpretation des Messias von Georg Friedrich Händel: Teile von Händels barockem Meisterwerk werden mit Elementen afrikanischer Musik Kulturen verbunden. Der Begriff „Asambura“ steht für das Zusammentreffen unterschiedlicher Kulturen und Religionen im afrikanischen Raum.

Lösung
Um den Anforderungen einer modernen CD Produktion gerecht zu werden, sollten bestmögliche Vorverstärker und eine hochwertige AD Wandlung bei möglichst kurzen analogen Signalwegen eingesetzt werden. Dafür kamen vier Micstasy M zum Einsatz, die über eine optische MADI-Leitung direkt mit einem MADIface Pro verbunden waren. Per MIDI-over-MADI und entsprechender Remote-Software von RME konnten die Mikrofonvorverstärker komplett vom Rechner aus gesteuert werden. Dadurch war es dem Tonmeister möglich, das Konzert auch ohne Assistenz ganz problemlos mit 36 Kanälen aufzeichnen: 32 Kanäle über die vier Micstasy M und vier weitere direkt über das Madiface Pro. Auch bei kürzesten Latenzen geben einem die RME Treiber das Vertrauen und die Sicherheit, dass nichts schief gehen kann. Gleichzeitig ermöglicht SnycCheck jederzeit einen schnellen und einfachen Überblick über die richtige Taktung des gesamten digitalen Verbunds. Während der gesamten Proben und der Aufnahme lief das System ohne Einschränkungen und absolut fehlerfrei.

Dank seiner kompakten Größe und dem robusten Transportcase, ist das MADIface Pro direkt in der Laptop Tasche verstaubar und ermöglicht trotzdem bis zu 68 Spuren über eine USB 2.0 Verbindung aufzunehmen. Durch die MADI-Anbindung und der Möglichkeit der MIDI-over-MADI Fernsteuerbarkeit, kann man einen flexiblen Standort für Aufnahme und Abhöre wählen.

Stefan Wolharn beschreibt seine Erfahrungen mit dem MADIface Pro wie folgt: „Bei einer One-Man Produktion dieser Größenordnung gibt es nur wenig Zeit sich um das technische Setup zu kümmern und man arbeitet hauptsächlich an der Mikrofonierung und Optimierung der Schallquellen. Gegenüber anderen Recording Systemen, bietet das MADIface Pro durch seine ultra stabilen Treiber und im Verbund mit den fernsteuerbaren Micstasys das Vertrauen und die Zeiteinsparnisse, die in so einem Projekt Grundvoraussetzung für einen reibungslosen Verlauf sind. Durch den großen Encoder lassen sich Ausgangsquellen wie z.B. Monitore oder Kopfhörer aber auch die Verstärkung der Mikrofoneingänge komfortabel regeln. Dies ist wesentlich angenehmer als ein kleiner Poti für die Lautstärke-Einstellung.“

cma.audio bei Facebook